Autorin

Hi, ich bin Denise, ich bin 1998 geboren und komme aus dem schönen Österreich. Genauer gesagt erblickte ich in Wien das Licht der Welt und verbrachte dort mein erstes Lebensjahr. Danach siedelten meine Familie – zu dem Zeitpunkt meine Eltern, mein älterer Bruder und ich – in den Ballungsraum Wiens, und zwar ins schöne Maria Enzersdorf. Dort kam dann noch meine jüngere Schwester dazu. Wir sind dann gemeinsam in Maria Enzersdorf im Bezirk Mödling aufgewachsen und ich habe dort auch die Schulbank gedrückt.

Die Begeisterung für den Sport begleitet mich seit meiner Kindheit. Bereits in jungen Jahren habe ich die Faszination fürs Tennis entdeckt, wohl nicht zuletzt aufgrund meines Vaters, der Tennistrainer ist und eine erfolgreiche Tennisschule betreibt. Von ihm habe ich viel über den Sport und den Ehrgeiz gelernt, auch wenn das sportlich gesehen nicht immer so harmonisch lief zwischen uns.

Sport war ein fester Bestandteil meines Lebens. Neben Tennis und Handball – dem ich ebenfalls bis in meine Teenagerjahre mit großer Leidenschaft nachging – habe ich auch anderen Sportarten meine Zeit gewidmet. Diese sportlichen Erfahrungen haben mich geprägt und zu der zielstrebigen Person gemacht, die ich heute bin.

Übrigens, hat der Handballsport nicht nur meine Leidenschaft für den Wettkampf und die Teamarbeit geformt, sondern auch mein persönliches Glück beeinflusst. Mein jetziger Mann, selbst ein ehemaliger Handballprofi, und ich haben uns bei der Geburtstagsfeier eine meiner engsten Freundinnen kennengelernt.

Tja auch wenn ich den Handballsport mit Begeisterung ausübt, traf ich mit 15 die Entscheidung mich auf meine Tenniskarriere zu konzentrieren und naja sagen wir so, beschweren kann ich mich nicht: Der Tennissport führte mich schließlich in die USA, genauer gesagt nach Nashville, wo ich mein Bachelor-Studium abschloss. Ein Tennis-Sportstipendium öffnete mir die Türen zu neuen Horizonten und bereicherte meine persönliche Entwicklung.

Aktuell befinde ich mich in einer aufregenden Phase meines Lebens. Ich arbeite in einer Rechtsanwaltskanzlei im 1. Bezirk in Wien und stehe vor dem Abschluss meines Diplomstudiums der Rechtswissenschaft an der Universität Wien.

Die Reise zu meinem Balto war eine Herzensreise, die von meiner kindlichen Sehnsucht nach einem hündischen Gefährten bis hin zur unerwarteten Ankunft von Balto in meinem Leben führte. Als kleines Mädchen hegte ich schon immer den Wunsch nach einem Hund, doch meine Eltern waren wegen des damit verbundenen Zeitaufwandes und der Einschränkungen zögerlich. So begleiteten mich stattdessen unsere geliebten Katzen durch meine Kindheit.

Während meinen Collegejahren in den USA legten meine Mitbewohnerin und ich uns sogar unerlaubt einen kleinen Hamstergefährten zu, wessen Leben – wie bei Hamstern üblich – leider nicht so lang weilte. Nach seinem Tod spürte ich die Sehnsucht nach einem vierbeinigen Begleiter noch stärker. Aufgehalten mir einen Hund in den USA zuzulegen hat hat mich eigentlich nur die Altersgrenze im Tierschutzhaus. Dennoch verbrachten meine damaligen Mitbewohnerinnen und ich viel Zeit im Tierheim und ich wusste, dass ein Hund irgendwann in meinem Leben einen Platz finden würde.

Nach meinem Studium zog ich zurück nach Österreich und mein jetziger Mann und ich bezogen eine Gartenwohnung. Ein kleiner Kater kam als Überraschung dazu, der uns oftmals gekonnt den Kopf verdreht. Irgendwann beschlossen mein jetziger Mann und ich auf Suche nach der passenden Hunderasse zu gehen, und Dalmatiner, Deutscher Schäferhund und Dobermann standen kamen in die nähere Auswahl.

Schließlich kam Balto überraschend in unser Leben. Telefonate mit dem Tierschutzverein führte zu seiner unerwarteten Ankunft – ein drei Monate alter Fellknäuel, der sofort unsere Herzen eroberte. Von diesem Moment an war klar, dass wir diesen kleinen Wuff nie wieder loslassen werden. Bereits jetzt schmerzt und der Gedanke, dass er nicht ewig mit uns sein wird.

Unser Abenteuer begann, und obwohl mein jetziger Mann bereits Erfahrung mit Hunden hatte, war es für uns trotzdem der erste eigene Hund. Aufgrund meines Mannes‘ zeitaufwendigen Jobs übernahm ich die meiste Verantwortung für Balto, von der Erziehung bis zu den Hundeschulstunden.

Jeden Tag lerne ich etwas Neues, mache auch Fehler und wachse mit der Liebe und Begeisterung für diesen außergewöhnlichen Hund.

Mit der ständigen Neugierde, mehr über Hunde, insbesondere freilich deutsche Schäferhunde, zu lernen, entstand die Idee für diesen Blog. Hier möchte ich meine Erfahrungen, Erkenntnisse und das unermüdliche Abenteuer teilen, das es bedeutet, einen Hund wie Balto an seiner Seite zu haben. Denn die Liebe zu unseren tierischen Begleitern ist wahrlich unbeschreiblich.

Instagram
LinkedIn

Wie groß werden Deutsche Schäferhunde?

Deutscher Schäferhund Größe Tabelle
Deutsche Schäferhunde zählen zu den beliebtesten und vielseitigsten Hunderassen weltweit. Ihre Intelligenz, Loyalität und Vielseitigkeit machen sie zu hervorragenden Arbeits-, Schutz- und Familienhunden. Doch eine Frage, die viele angehende Besitzer…

Deutscher Schäferhund Farben

Der Deutsche Schäferhund ist eine der bekanntesten und vielseitigsten Hunderassen weltweit. Bekannt für seine Intelligenz, Loyalität und Vielseitigkeit, ist dieser Hund ein geschätzter Begleiter in Familien, ein unermüdlicher Arbeiter bei…

Deutscher Schäferhund Temperament

Deutscher Schäferhund Temperament
Der Deutsche Schäferhund ist eine Hunderasse, die weltweit für ihre Intelligenz, Loyalität und Vielseitigkeit geschätzt wird. Ihr Temperament macht sie zu ausgezeichneten Arbeits-, Rettungs- und Familienhunden. In diesem ersten Teil…

Pin It on Pinterest

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner